Poker Regeln

Folgt uns doch, damit Ihr weiterhin auf Casino-Spiele.cc kostenlos spielen könnt:

Poker Regeln – Poker ist eines der beliebtesten Kartenspiele überhaupt, wenn nicht gar das am meisten gespielte. Obwohl Poker mehr oder weniger als Männerspiel gilt, gibt es doch immer mehr Frauen, die dieses spannende Spiel für sich entdecken, wo es nicht nur aufs Glück ankommt, sondern auch auf eine geschickte Strategie – und das berühmte „Pokerface“; also ein Gesicht, aus dem die Gegner nicht ablesen können, ob man gute oder schlechte Karten hat. Das Bluffen ist eine hohe Kunst – und die guten Pokerspieler beherrschen diese Kunst alle.

Poker Regeln

Die Poker Regeln – Gewinn-Kombinationen

Online Poker, sowie normales Poker wird gespielt mit einem englischen Blatt von 52 Karten. Die Karten teilt der Dealer aus, und diese Aufgabe geht bei allen Spielern reihum. Das Ziel ist es, mit fünf Karten, die ausgeteilt werden, eine möglichst lohnende Kombination aus Karten auf die Hand zu bekommen. Das Geringste, was man dabei haben muss, ist ein Pärchen. Besser sind natürlich Drillinge, also dreimal dieselbe Karte in unterschiedlichen Farben. Die gehen nicht nur über ein Pärchen, sondern auch über zwei Pärchen. Kommt zu dem Drilling noch ein Pärchen dazu, hat man ein sogenanntes „Full House“. Mit vier Karten, also mit allen Farben einer Karte, hat man sozusagen den Jackpot gezogen. Auch nicht schlecht sind allerdings Straßen, also fünf aufeinanderfolgende Karten, wobei die Farbe dafür zunächst keine Rolle spielt. Darüber geht allerdings der Flush, also fünf Karten derselben Farbe, die nicht aufeinanderfolgen müssen. Dann kommt der bereits erwähnte Vierling. Die besten Kombinationen im Pokerspiel sind dann der Straight Flush, mit einer Straße in einer Farbe, der seinen Gipfel im Royal Flush findet, wo diese Straße in einer Farbe das Ass als die höchste Karte hat.

Die Poker Regeln – Einsätze

Mit einer solchen Gewinn-Kombination alleine ist es aber nun nicht getan; denn gewinnen kann man nur, wenn man sich auch gegen die anderen Spieler durchsetzt. Erst ganz am Schluss zählt wirklich das Blatt, das man auf der Hand hat; vorher sind Taktik und Bluffen gefragt. Am Ende kann auch jemand ohne eine einzige Gewinnkombination beim Poker spielen gewinnen, wenn er nur gute Nerven hat und die anderen austrickst. Umgekehrt kann auch jemand mit einem guten Blatt sich austricksen lassen und verlieren. Es gilt unter anderem einzuschätzen, wie gut wohl die Blätter der anderen Spieler sind. Eigentlich kann man nur mit einem Royal Flush sicher sein, das beste Blatt zu haben; und der ist natürlich selten. Da heißt es, gut aufpassen und abschätzen, wie hoch man mit seinen Einsätzen geht. Anfangs ist das noch einfach. Man kann auch Karten tauschen – in der Hoffnung, dadurch ein besseres Blatt zu erhalten. Dabei gewinnt man gegen die Spieler, die während einer der Runden freiwillig aussteigen, weil sie glauben, nicht mehr gewinnen zu können, also am Ende, wenn niemand mehr beim eigenen Einsatz mithalten will, oder wenn man die besseren Karten hat, sobald der Höchstwert der Einsätze erreicht ist oder die letzte Setzrunde vorbei ist. Das Pokerspiel existiert in vielen verschiedenen Varianten. Es empfiehlt sich, die Regeln alle im Einzelnen nochmals anzuschauen, bevor man sich an den realen oder virtuellen Pokertisch setzt.

9,50 / 102 Stimmen
Loading ... Loading ...

Ähnliche Beiträge zum Artikel

Kommentiere den Artikel Poker Regeln

Meinung abgeben und mitdiskutieren